Diese Website benutzt Cookies, um optimal zu funktionieren. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - mehr dazu - verbergen Sie diese Nachricht

KOKOS: Dieses Superfood ist ein Muss für Küche und Bad

Kokos

KOKOS: Dieses Superfood ist ein Muss für Küche und Bad

Kokos und Kokosöl haben in den letzten Jahren einen immer wichtigeren Platz in der Küche erobert. Die Kokosnuss ist nicht nur gesund, sondern auch besonders vielseitig. Diese leckere Frucht kann zum Beispiel sehr gut in unterschiedlichen Gerichten – vom Frühstück bis zum Abendessen oder als leckere Zwischenmahlzeit – verarbeitet werden. Außerdem ist Kokos auch im Badezimmer sehr beliebt als Basis für Deos oder Zahnpaste, als Feuchtigkeitscreme, zum Entfernen von Make-up und vieles mehr.
Es gibt natürlich Kokosöl, aber auch Kokosmilch, Kokossahne, Kokosmehl, Kokosraspeln, Kokosblütenzucker, Kokoswasser usw.

Lesen Sie mehr...

Woher stammt Kokos?

Kokos stammt von der Kokosnuss. Eine Palme voller Kokosnüsse, die sich an einem weißen, tropischen Strand im Wind wiegt, weckt paradiesische Gefühle. Und die Palme ist wahrlich ein Geschenk des Himmels. Denn jeden Teil des Baumes wird genutzt. Kokos selbst kann auch sehr vielseitig verwendet werden – einige Beispiele:

  • Es wird ein Loch in die Kokosnuss gebohrt, damit die Flüssigkeit aus der Kokosnuss – das Kokoswasser – herausläuft: ein gesundes Getränk.
  • Das Fruchtfleisch wird aus der Kokosnuss gekratzt, mit Wasser vermischt und ausgepresst, um Kokosmilch zu produzieren: köstlich in Soßen, Suppen oder Smoothies.
  • Wenn man das Fruchtfleisch trocknet und presst, gewinnt man Kokosöl: ein hervorragendes Öl zum Backen oder sogar zum Frittieren und auch als Alleskönner im Bad.
  • Das getrocknete Kokosfleisch wird zu Kokosmehl zermahlen: ein glutenfreier Weizenmehlersatz.

Was ist Kokosöl oder Kokosfett?

Kokosfett und -Öl sind eigentlich dasselbe Produkt. Kokosfett wird ab einer Temperatur von 25 °C flüssig. Bei uns gibt es Kokosöl in einer festen, weißen Form. In warmen Ländern ist es flüssig.

Kokosöl enthält viele gesättigte Fette und ist deswegen durchaus umstritten. Aber wegen der großen Menge an Fettsäuren ist Kokosöl auch ein stabiles Öl, das bei Erhitzung auf hohe Temperaturen nicht seine Struktur oder Zusammensetzung ändert. Daher eignet sich dieses Öl gut zum Frittieren oder Braten vieler verschiedener Lebensmittel.

Außerdem sind gesättigte Fette ein optimaler Brennstoff für den Körper – pure Energie. Das macht Kokosöl zu einer hervorragenden Fettquelle für den regelmäßigen Gebrauch. Probieren Sie Kokos, egal in welcher Form, und entdecken Sie selbst die Vorteile.

Lesen Sie hier 20 Tipps für die Verwendung von Kokosöl.

Gesundheitliche Vorteile von Kokos

Kokos ist ein Superfood. Es gibt kaum einen Körperteil, der nicht vom Essen oder der Nutzung von Kokos profitiert.

Kokosöl fördert den Stoffwechsel, wodurch man automatisch mehr Kalorien verbrennt, und hat einen hohen Sättigungseffekt, wodurch man weniger isst.

Daher ist Kokos ein wertvoller Bestandteil der Ernährung. Dabei liegt die Verwendung beim Backen und Braten am meisten auf der Hand. Man kann aber zum Beispiel auch den Zucker durch Kokosblütenzucker ersetzen. Oder geben Sie etwas Kokosmehl in Ihren Smoothie oder verwenden Sie es anstelle von Weizenmehl.

Kokos, nicht nur in der Küche sondern auch im Bad

Kokosöl ist ein hervorragendes Mittel gegen trockene Haut und trockenes Haar. Sie können das reine Öl aus der Küche als Haut- oder Haarmaske verwenden. Wussten Sie, dass Kokosöl sich auch hervorragend eignet, um sich am Abend abzuschminken, als Lippenbalsam oder sogar als Rasierprodukt? Oder vermischen Sie das Kokosöl mit etwas Bikarbonat und ihrer Lieblingsessenz, um ein Deo herzustellen.

Was kann man machen, wenn man den Geruch und Geschmack von Kokos nicht mag?

Die meisten Menschen lieben den Duft und Geschmack von Kokos, aber das gilt nicht für jeden.

Abhängig von der Qualität kann der Geruch und Geschmack von Kokosöl auch variieren. Außerdem verschwindet der typische Kokosgeschmack, sobald das Kokosöl durch Erhitzung flüssig wird. Das Kokosöl erhält dann einen eigenen, milden Geschmack.

Sie möchten absolut keinen Kokosgeschmack? Dann gibt es desodoriertes Kokosöl. Dieses ist stärker verarbeitet, verfügt aber noch über sehr viel gute Eigenschaften des Kokosöls. Der Vorteil ist, dass dieses Kokosöl absolut nicht nach Kokos schmeckt oder riecht.

Das beste Kokosöl ist allerdings immer biologisch, kalt gepresst (extra vergine), nicht desodoriert und in Glas verpackt.

Anzeigen als Liste Liste

36 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
  1. Cocoslove - premium kokosolie Cocoslove - premium kokosolie
    -39%
    Bewertung:
    100%
    Cocoslove - Premium Kokosöl, bio
    Regulärer Preis 17,95 € Sonderpreis 10,95 €
    Quickview
Loading ...Load More ...
Anzeigen als Liste Liste

36 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren